Operative Eingriffe können unangenehm sein

Für manche Menschen sind sie mit so viel Stress verbunden, dass der Termin gar nicht wahrgenommen wird. In den letzten Jahren hat eine Form der Sedierung an Bedeutung gewonnen, die auf schonende Weise schmerz- und angstfreie Eingriffe ermöglicht. Gemeint ist die Analgosedierung, auch Dämmerschlaf genannt.

Kombination aus Ruhe und Schmerzfreiheit

Der Begriff Analgosedierung besteht aus den Wörtern Analgesie und Sedierung.

Analgesie bedeutet: Die Ausschaltung von Schmerzen durch Medikamente. Sedierung heißt: Die Dämpfung und Beruhigung des Bewusstseins. Zwei wünschenswerte Eigenschaften werden miteinander kombiniert: Ruhe und Schmerzfreiheit. Ziel der Analgosedierung ist der Dämmerschlaf. In diesem Zustand spüren Sie keine Schmerzen und atmen selbstständig. Der Behandler kann Sie jederzeit aus dem Dämmerschlaf zurückholen: Sie wären dann sofort ansprechbar. Von der Behandlung dringt wenig bis nichts in Ihr Bewusstsein, denn die Intensität der Analgosedierung wird an den Behandlungsverlauf angepasst.

Vor der Sedierung

Wie läuft diese schonende Form der Sedierung ab? Am Anfang steht das Aufklärungsgespräch. Der Arzt klärt Sie über Risiken auf und geht mit Ihnen Kontraindikationen durch - Vorerkrankungen, die gegen eine Dämmerschlaf-Behandlung sprechen würden. Dazu zählen unter anderem allergische Reaktionen auf die Medikamente, kritische Atemwegserkrankungen, stark eingeschränkte Herz-/Kreislauffunktion und erhöhter Innenschädeldruck. Außerdem informiert Sie der Arzt darüber, dass Sie sechs Stunden vor der Sedierung weder essen noch rauchen sowie zwei Stunden vorher keine Getränke zu sich nehmen dürfen.

Beste Ausstattung für die Schlafsicherheit

Jede Analgosedierung wird technisch und personell bestens überwacht. Der Arzt legt Ihnen einen venösen Zugang, über den gezielt Medikamente ins Blut eingeleitet werden können. Während der gesamten Sedierung ist eine zweite Person anwesend, die für die Überwachung von Dämmerschlaf-Patienten geschult ist. Während der Behandlung werden Ihre Vitalwerte (Pulsoxymetrie, Blutdruckmessung etc.) permanent im Auge behalten. Über den venösen Zugang erhalten Sie ein kurzwirksames Hypnotikum, das Sie schnell in den Dämmerschlaf versetzt und nach Behandlung ebenso schnell wieder aufwachen lässt. Kombiniert wird das sedierende Präparat mit einem lokal oder systemisch wirkenden Schmerzmittel.

Achtung: Nach der Dämmerschlaf-Behandlung müssen Sie sich noch ein bis zwei Stunden in der Praxis aufhalten. Bringen Sie eine Begleitperson mit. Im Anschluss an die Sedierung sind Sie 24 Stunden nicht verkehrs- und geschäftstauglich.

2017 - 2021 © KIEFERMITTE Bernburg